Landesverband Schleswig Holstein
POLIZEISPIEGEL 03/2017 online -> Link Polizeispiegel /// Schleswiger Urteil zur Altersdiskriminierenden Besoldung -> Nachrichten /// Dienstpostenbewertung - DPolG fordert Neubewertung von Stellen /// Andockprodukt der ROLAND-Rechtsschutzversicherung für DPolG-Mitglieder -> Nachrichten + Downloads
Di, 28.03.2017  
 
  Startseite
  Nachrichten
  Downloads
  Wir über uns
  Ansprechpartner
  Leistungen
  Polizeispiegel
  Seminare
  Beitritt
  Links
  Kontakt
  Journalistenhotline

DPolG Stiftung
DPolG Service GmbH
dbb vorsorgewerk GmbH - Vorsorge, Versicherung, Finanzen
BB-Bank
Roland


Facebook



Nachrichten
Innenminister stoppt Strategie 2012 [12.02.2009]  

Der nunmehr fast 2jährige Kampf der DPolG gegen wesentliche Inhalte der Strategie 2012 hat zu einem glücklichen Ende gefunden. Das angestrebte "Drei- Säulen- Modell" in der Aufgabenwahrnehmung und der Rückzug aus der Fläche durch Zentralisierung sind vom Tisch.

Leider bedurfte es eines ungewöhnlichen Bündnisses zwischen Gewerkschaft und Politik, um die Pläne der Polizeiführung zu stoppen.

Schade um die tausenden Arbeitsstunden, die in den Arbeitsgruppen vertan wurden. Was hätte man mit dieser Zeit bei der Kriminalitätsbekämpfung alles erreichen können? 

So bleibt unter dem Strich ein Extrakt an Restaufgaben aus der Strategie 2012, nämlich Verwaltungsverschlankung beim LKA und die Überprüfung der Aufstiegsausbildung in den gehobenen Dienst.

Und es bleibt eine klare Aussage des Innenministers, dass die Polizei in den nächsten Jahren von umwälzenden Reformen verschont bleibt und nun eine Phase der Konsolidierung folgten soll.

Die DPolG unterstützt diese Ausage. Das ist es, was die Polizei benötigt, eine Besinnung auf die Kernaufgaben und keinen Dauerspielplatz "Organisationsreform".

 

Torsten Gronau, stellv. Landesvorsitzender

 

[zurück zur Übersicht]